Berlin Spandau: Gamemaster

Die pädagogische Zielsetzung des Workshops „Gamemaster“ im Koeltzepark war es, die Medienkompetenzen der Kinder und Jugendlichen, in offenen Gruppen und durch an die Vorkenntnisse der Teilnehmer*innen angepasste Zielstellungen und Konzepte, zu fördern und zu stärken. Da die Computernutzung ein neues Angebot der Einrichtung war, lag der Schwerpunkt sowohl in der Vermittlung eines verantwortungsvollen Umgangs mit dem Medium, als auch im Aufzeigen und Ausprobieren seiner kreativer Möglichkeiten. Um neben den kognitiven auch die sozialen Fähigkeiten zu stärken sollten die Teilnehmer*innen dazu bevorzugt in Kleingruppen arbeiten und gemeinsam ihre eigenen Medien produzieren. Ein weiteres Ziel lag darin, mit den Teilnehmer*innen kommerzielle Spieleangebote und computerspielenahe Themen, wie beispielsweise Sucht oder Kostenfallen, kritisch zu reflektieren und sie auf diese Weise darin zu unterstützen sich eine eigene Haltung zu erarbeiten.

Der Ablauf der vierstündigen Workshops sollte sich in jeder Sitzung aus einem spielerischen Einstieg in den Tag und dem Aufarbeiten jeweils eines theoretischen Inhaltes zusammensetzen. Für den spielerischen Einstieg sollte das Spiel Gameryoga dienen, welches aber letztendlich dem Zeitlupenkampfspiels Ninja weichen musste.

Berlin Spandau: Gamemaster

Die pädagogische Zielsetzung des Workshops "Gamemaster" im Koeltzepark war es, die Medienkompetenzen der Kinder und Jugendlichen, in offenen Gruppen und durch an die Vorkenntnisse der Teilnehmer*innen angepasste Zielstellungen und Konzepte, zu fördern und zu stärken. Da die Computernutzung ein neues Angebot der Einrichtung war, lag der Schwerpunkt sowohl in der Vermittlung eines verantwortungsvollen Umgangs mit dem Medium, als auch im Aufzeigen und Ausprobieren kreativer Möglichkeiten. Um neben den kognitiven auch die sozialen Fähigkeiten zu stärken sollten die Teilnehmer*innen dazu bevorzugt in Kleingruppen arbeiten und gemeinsam ihre eigenen Medien produzieren. Ein weiteres Ziel lag darin, mit den Teilnehmer*innen kommerzielle Spieleangebote und Computerspiel nahe Themen, wie beispielsweise Sucht oder Kostenfallen, kritisch zu reflektieren und sie auf diese Weise darin zu unterstützen sich eine eigene Haltung zu erarbeiten.

Der Workshop konnte ein sehr gutes Feedback erlangen. Die Zahl der Teilnehmer*innen hatte sich von Projektbeginn an mehr als verdoppelt und die Anfangsgruppe von sieben Kindern erweiterte sich täglich. Die angestrebten Ziele innerhalb des Projekts konnten erreicht werden. Die studentischen Hilfskräfte bleiben dem Projekt erhalten und führen einen Teil der Angebote weiter. Im Bericht vom April wird die Trennung der Altersgruppen aufgrund unterschiedlicher schädlicher Einflüsse auf die Kindergruppe angeraten. Darüber hinaus wünschten die Teilnehmer*innen sich einen Platz in der Einrichtung, um ein Miteinander digital auszuleben.

Informationen

Format: Regelmäßiger Nachmittagsworkshop
Zeitraum: 05/02/2019 bis
Stadt: Berlin
Veranstaltungsort: BDP Koeltzepark

Berlin Spandau: Gamemaster

Weitere Informationen