Stuttgart: Digitale Spielekultur

Das Ferienprojekt “Digitale Spielekultur“ an der Stuttgarter Schwabschule zielte darauf Kindern der dritten und vierten Klasse, durch gezielte Medienkompetenzförderung in Bezug auf digitale Spiele, einen reflektierten Umgang mit spielen zu vermitteln. Hierbei ging es im einen darum, im Sinne der aktiven Medienarbeit selbst Spiele zu erstellen, um deren Gemachtheit zu erfassen und damit Inhalten mit einer höheren kritischen Distanz entgegentreten zu können. Andererseits sollten die Teilnehmenden an eine Vielzahl von Spielen herangeführt werden. Es sollte ihnen die Möglichkeit gegeben werden, sich mit dem Kulturgut digitales Spiel auseinanderzusetzen und es für sich selbst zu erschließen, um ein eigenes Urteilsvermögen ausbilden zu können.

Stuttgart: Digitale Spielekultur

Das Ferienprojekt “Digitale Spielekultur“ an der Stuttgarter Schwabschule zielte darauf Kindern der dritten und vierten Klasse, durch gezielte Medienkompetenzförderung in Bezug auf digitale Spiele, einen reflektierten Umgang mit spielen zu vermitteln. Hierbei ging es im einen darum, im Sinne der aktiven Medienarbeit selbst Spiele zu erstellen, um deren Gemachtheit zu erfassen und damit Inhalten mit einer höheren kritischen Distanz entgegentreten zu können. Andererseits sollten die Teilnehmenden an eine Vielzahl von Spielen herangeführt werden. Es sollte ihnen die Möglichkeit gegeben werden, sich mit dem Kulturgut digitales Spiel auseinanderzusetzen und es für sich selbst zu erschließen, um ein eigenes Urteilsvermögen ausbilden zu können.

Bei der Gestaltung der Projektwoche wurde auf Strukturen zurückgegriffen, welche sich bereits in den vorherigen Projekten bewährt hatten, darum begann jeder Tag mit einer halben Stunde spielen draußen im Park um die Jugendlichen zu aktivieren.

Informationen

Format: Ferienworkshop
Zeitraum: 15/09/2019 bis 31/01/2019
Stadt: Stuttgart
Veranstaltungsort: Schülerhaus Schwabschule

Stuttgart: Digitale Spielekultur

Weitere Informationen